Sie sind hier: LANDSCHAFTSPFLEGEVERBAND Rottal-Inn | Europareservat Unterer Inn

Logo Ramsar

Europareservat Unterer Inn

Der Landschaftspflegeverband Rottal-Inn betreut zudem das Europareservat Unterer Inn, welches mit seinen großen Stauseen ein echtes Paradies für Wasservögel darstellt. Der untere Inn ist als einer der letzten Rastplätze vor den Alpen vor allem für Zugvögel auf ihrem Weg nach Süden von großer Bedeutung. Die ausgedehnten Schilfgürtel und unberührten Auwälder auf den Inseln im Inn dienen unter Anderem dem Seeadler als Brutplatz.

Neben den zahlreichen Vogelvorkommen bietet das Europareservat mit seinen abwechslungsreichen Lebensräumen auch einer Vielzahl anderer Arten optimale Bedingungen. Die Altwässer sind für Amphibien und Libellen besonders interessant. Der Auwald, der sich durch seinen Strukturreichtum und den hohen Totholzanteil auszeichnet, bietet einen hervorragenden Lebensraum für Insekten und Spechte. Besonders spannen sind die sogenannten Brennen auf denen seltene Orchideen und viele andere schöne Blumen blühen. Diese locken mit ihrem Duft und ihrer Farbenpracht wiederum zahlreiche Schmetterlinge an.

Die Betreuung des Europareservats wird größtenteils aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Bayerischen Naturschutzfonds finanziert.

http://www.europareservat.de


Zusammen mit dem Regionalsender TRP 1 und dem Landratsamt Rottal-Inn - Kreisentwicklung - wurde ein kurzer Informationsfilm über die Besonderheiten des Europareservats Unterer Inn gedreht.

http://www.rottal-inn.de/Wirtschaft/Kreisentwicklung.aspx

oder direkt unter
http://www.trp1.de/landkreis-rottal-inn/


Aktueller Flyer zur Ramsar-Gebietsbetreuung



RAMSAR-Gebietsbetreuung

Zum 01. April 2011 übernahm der Landschaftspflegeverband (LPV) für die nächsten 3 Jahre die Trägerschaft der RAMSAR Gebietsbetreuung im Bereich des Europareservates Unterer Inn.

Die Ramsar-Konvention bezeichnet das Übereinkommen über den Schutz von Feuchtgebieten, insbesondere als Lebensraum für Wasser- und  Watvögel, von internationaler Bedeutung. Es ist ein völkerrechtlicher Vertrag, dessen Ausarbeitung von der UNESCO angestoßen wurde.

Das Übereinkommen wurde am 2. Februar 1971 geschlossen und ist damit eines der ältesten internationalen Vertragswerke zum Umweltschutz. Die Bezeichnung rührt von der Stadt
Ramsar im Iran, in der die Vertragsverhandlungen stattfanden. Die Konvention trat 1975 in Kraft.
                                                                                                                                                                                                                                                        -Quelle: Wikipedia-



Pfaffenhütchen


Mühlauer Bucht


Sibirische Schwertlilie


Silberreiher


Totholz