Sie sind hier: LANDSCHAFTSPFLEGEVERBAND Rottal-Inn | Projekte | Bayerns UrEinwohner 2011 - Schwarzstorch
Logo UrEinwohner    


http://www.bayerns-ureinwohner.de


  Bayerns Ureinwohner ist eine Kampagne der bayerischen Landschaftspflegeverbände
  und des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Gesundheit.


Gesamtlogo Staasministerium


Der Schwarzstorch - Ein UrBayer kehrt zurück


Majestätisch, imposant ist er - und lebt doch scheu und heimlich in unseren Wäldern: Der
Schwarzstorch ist einer unserer größten Vögel und dennoch schwer zu beobachten. Hoch
in den Baumkronen baut er seine Nester, die einen Umfang von bis zu 4,5 Metern haben
können. Als Lebensraum braucht der Schwarzstorch ein Mosaik von nicht zu dichten
Laub- und Mischwäldern mit Altholz, Lichtungen, Waldmooren, waldnahen Feuchtwiesen
und naturnahen Bächen und Flüssen, in denen er auch gerne und ausgiebig badet.

Heimkehrer

Der Schwarzstorch war schon immer in Deutschland beheimatet. Vor hundert Jahren galt
er als nahezu ausgestorben. In den letzten Jahrzehnten stellten Vogelkundler aber fest,
dass die Zahl der Brutpaare durch Einwanderung aus Osteuropa wieder zunimmt.
Vermutlich haben strenge Schutzmaßnahmen wie Horstschutzzonen dazu geführt.
Der Freistaat Bayern hat die größte Anzahl der Brutpaare in Deutschland und daher eine
besondere Verantwortung. Im Landkreis Rottal-Inn konnten bisher fünf Brutpaare entdeckt
werden.

Eine Übersichtskarte über die Schwarzstorch-Sichtungen im Landkreis Rottal-Inn sowie einige weitere interessante Details über das UrEinwohner-Projekt finden Sie hier:

Karte Sichtungen

Poster A0 UrEinwohner_Schwarzstorch

Poster A0 UrEinwohner_Aktionen


Weitere Informationen über das Projekt Bayerns UrEinwohner finden Sie hier:

Bayerns UrEinwohner - Pflegeanleitung 2011